Elo-Zuchtstätte vom Bockmerholz
Elo-Zuchtstätte vom Bockmerholz

Bonny (Nayeli) vom Keppschloss

Schon lange hatten mein Mann und ich darüber gesprochen, dass wir gerne wieder einen Hund hätten, doch wir einigten uns zunächst darauf, dass wir uns keinen  anschaffen, solange wir beide noch berufstätig sind. Das nächste Problem war dann die Rasse. Mein Mann hatte früher Schäferhunde, aber die wollte ich nicht. Und ich hatte früher Boxer, und die wollte mein Mann nicht. Aber diese Entscheidung hatte ja auch noch Zeit, noch war ja kein Hundekauf geplant.

 

Dann kam mein Mann eines Tages nach Hause und fragte mich, ob ich schon mal von einem Elo® gehört hätte. Das sagte mir gar nichts und mein Mann erzählte völlig begeistert von einem Welpen, den er gesehen hatte, ein flauschiges Fell-Knäuel, das ganz gelassen neben seinem Besitzer gelegen hatte und das wohl auch ein Erdbeben nicht aus der Ruhe gebracht hätte. Also befragten wir Google und was wir da lasen, hat dann allerdings uns aus der Ruhe gebracht - die Erfüllung des Hunde-Wunsches war plötzlich in greifbare Nähe gerückt! Und nach 3 weiteren Tagen des Überlegens fragten wir dann auch noch unseren (18-jährigen) Sohn nach seiner Meinung - vor dem PC mit ganz vielen Elo®-Bildern. Ich hatte irgendwie den Eindruck, dass unser Sohn uns gar nicht richtig zuhörte, er starrte völlig fasziniert auf den Bildschirm und nickte nur. Damit war der Entschluss dann also endgültig getroffen.

 

Wir googelten dann weiter nach Elo®-Zuchtstätten und landeten auf der Seite der Elo®-Zuchtstätte vom Keppschloss in Dresden. Dort erwartete man den B-Wurf Anfang April 2012. Wir ließen uns gleich auf die Warteliste setzen und am 3. April 2012 brachte Luna 8 gesunde Welpen auf die Welt - und einer davon sollte nun unserer werden. Als die Welpen 4 Wochen alt waren, fuhren wir nach Dresden, um uns unser neues Familienmitglied auszusuchen. Die Auswahl fiel schwer, die Welpen waren alle so niedlich und tapsig und jeder auf seine Art liebenswert. Aber dann hat die kleine Bonny - die wir Nayeli nannten - unsere Herzen erobert und wir haben gleich einen Vorvertrag abgeschlossen. Leider hatten wir aufgrund der Entfernung keine Möglichkeit mehr Nayeli noch einmal zu besuchen, bis wir sie dann im Alter von 8 Wochen endlich nach Hause holen durften.

 

Von da an war nichts mehr wie vorher. Und ehrlich gesagt, können wir uns auch kaum noch daran erinnern, wie es war, als Nayeli noch nicht bei uns war. Innerhalb von wenigen Tagen ist sie zu einem vollwertigen Familienmitglied geworden, das wir nicht mehr missen möchten. Sie beobachtet und kennt uns genau, sie weiß, dass wir mit ihr spazieren gehen, wenn wir bestimmte Schuhe anziehen, oder dass wir in unseren Schrebergarten fahren, wenn ich eine bestimmte Tasche packe und steht dann wedelnd und erwartungsvoll vor der Tür. Sie beschwichtigt meinen Mann, wenn er sich mal wieder zu sehr über ein Fußballspiel aufregt und sie stubst uns mit ihrer Nase an, wenn sie spielen möchte. Sie hat uns beigebracht, ihre Mimik und Körpersprache zu verstehen und wir lernen immer noch täglich ein bisschen dazu. Unsere Entscheidung für diesen Hund haben wir noch nicht eine Sekunde lang bereut.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Steinhof